Schwachstromtechnik Zweifeldsporthalle - Gemeinde Borsdorf

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AMTLICHES > Ausschreibungen
 
 

Aus den Ämtern

Seite drucken


Öffentliche Ausschreibung - Schwachstromtechnik Zweifeldsporthalle


a) Gemeinde Borsdorf, Rathausstraße 1, 04451 Borsdorf, Telefon: +49 34291414-15, Fax: +49 34291414-12, E-Mail: planert@borsdorf.de, Internet: www.borsdorf.de
b) Öffentliche Ausschreibung, Vergabenummer: 096_BO_01-2016-0006
c) Vergabeunterlagen werden auch elektronisch zur Verfügung gestellt., kein elektronisches Vergabeverfahren.
d) Ausführung von Bauleistungen
e) 04451 Borsdorf
f) Art der Leistung: 1 St. Brandmeldezentrale (Hausalarm), 1 St. Übertragungseinrichtung, 3 St. Optische Rauchmelder, 12 St. Handmelder, 18 St. Akustische Signalgeber, 11 St. Optische Signalgeber, 4 St. Koppler, 1 St. Feuerwehrinformationssystem mit FAT und FBF, 1000 m Brandmeldeleitung unterschiedlicher Verlegearten, 3 St. Funkuhren ballwurfsicher, 1 St. RWA-Zentrale für 7 Antriebe 5A und 28 Antriebe 0,5 A, 6 St. Handbedienstellen RWA, 1 St. Optischer Rauchmelder, Umfang der Leistung: vollständige Schwachstrominstallation in der neu zu errichtenden Zweifeldsporthalle
g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden - Zweck der baulichen Anlage: Zweck des Auftrags:
h) Vergabe nach Losen: Nein
i) Beginn der Ausführung: 27.02.2017, Fertigstellung der Leistungen: 30.06.2017, weitere Fristen:
j) Nebenangebote sind: nicht zugelassen
k) Bezug der Vergabeunterlagen auf der Vergabeplattform eVergabe.de.
l) Papierform der Vergabeunterlagen: 35,05 EUR zzgl. 19% MwSt. (Bestellnummer 025075A00, Vergabe-Nr. 096_BO_01-2016-0006). Bestellung nur im Internet unter www.evergabe.de/vu. Das Entgelt wird nicht erstattet. Die Bezahlung erfolgt durch SEPA-Lastschriftmandat, Kreditkarte (VISA, MasterCard) oder auf Rechnung. Leistungsverzeichnisse ggf. auf CD-ROM. Elektronische Form der Vergabeunterlagen: 0,00 EUR; abrufbar mit kostenpflichtigem Zugang unter www.evergabe.de.
o) Vergabestelle s. a)
p) Deutsch
q) Ablauf der Angebotsfrist: 11.01.2017, Uhrzeit: 13:00, Eröffnungstermin: 11.01.2017, Uhrzeit: 13:00, Ort: Gemeindeverwaltung Borsdorf, Rathausstraße 1, 04451 Borsdorf, Zimmer: Ratssaal, Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen: Bieter und deren bevollmächtigte Vertreter
r)
s) gemäß Vergabeunterlagen
t) gesamtschuldnerisch haftend
u) Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen., Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt ''Eigenerklärung zur Eignung'' vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden., Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der ''Eigenerklärung zur Eignung'' genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen., Das Formblatt 'Eigenerklärungen zur Eignung' ist erhältlich: Siehe Vergabeunterlagen, Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:
v) am: 24.02.2017
w) Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A): Landratsamt Landkreis Leipzig, Haupt- und Personalamt, SG Zentrale Dienste, Vergabestelle, Stauffenbergstraße 4, 04552 Borna


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü