Breitbandausbau - Gemeinde Borsdorf

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 
 

Breitbandausbau


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in den zurückliegenden Monaten haben Gespräche und Verhandlungen zwischen der Gemeinde Borsdorf, der Deutschen Glasfaser GmbH sowie der enviaTel stattgefunden, mit dem Ergebnis, dass für Borsdorf ein Kooperationsvertrag zum Ausbau eines superschnellen Glasfasernetzes geschlossen wurde. Dabei gehen wir in Schritten vor. Zunächst startet am 21. April 2018 die Interessenabfrage in Zweenfurth. Es folgen Borsdorf Süd, Borsdorf und Panitzsch in den folgenden Monaten.  

Mit Deutsche Glasfaser GmbH haben wir einen privatwirtschaftlichen Investor und Spezialisten für die Planung, den Bau und den passiven Netzbetrieb von FTTH-Glasfasernetzen gefunden, der auf modernste Ausbauverfahren setzt und dies bei zahlreichen Projekten in Nord- und Westdeutschland bereits unter Beweis gestellt hat. In den beiden Orten würde die Deutsche Glasfaser auf ihre Kosten einen Ausbau mit dem modernsten zurzeit möglichen Glasfasernetz bis in Ihr Haus vornehmen. Dafür müssen sich jedoch mindestens 40 % der Zweenfurther Haushalte für einen Anschluss bis zum 23. Juni 2018 entscheiden. Der Startschuss für die sogenannte Nachfragebündelung fällt am 21. April – ab diesem Zeitpunkt können Sie die superschnelle und sichere Infrastruktur buchen.

Am 26. April 2018 findet um 18.30 Uhr eine Deutsche Glasfaser-Informationsveranstaltung in den Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Zweenfurth statt. Sie sind herzlich eingeladen sich zu informieren und Fragen zum Anschluss, Verträge oder Bau zu stellen. Wer bis zum 23. Juni 2018  einen Vertrag abschließt, bekommt den Hausanschluss kostenlos zur Verfügung gestellt und wertet sein Haus bzw. seine Wohnung oder Grundstück damit auf. Dies ist wichtig für jeden Grundstückseigentümer zur Werterhaltung. In der Zukunft wird das Glasfasernetz im täglichen Leben immer mehr an Bedeutung gewinnen, denn kaum eine Entwicklung der letzten Jahre hat so große Auswirkungen auf alle unsere Lebensbereiche genommen, wie das Internet und die damit verbundenen Dienste und Möglichkeiten. Man denke nur an die rasante Entwicklung von Smartphones, Smart-TVs oder Tablets.

Auch für die älteren Bewohner wird schnelles Internet immer wichtiger: Die Telemedizin ist ein Teilbereich im Gesundheitswesen und bezeichnet Diagnostik und Therapie unter Überbrückung einer räumlichen oder auch zeitlichen Distanz zwischen Arzt und Patienten mittels Telekommunikation. Sie bietet vielversprechende Möglichkeiten rund um das Spektrum der modernen Versorgungsformen und umfasst mittlerweile nahezu alle medizinischen Fachgebiete. Diese Technologie hilft, gerade in ländlichen Regionen bei einer medizinischen Unterversorgung, medizinische Daten zu analysieren, Behandlungsfehler zu vermeiden und Behandelnde mit den Daten zu versorgen, die sie zur optimalen Behandlung von Patienten benötigen.

Auch die Kommunikation mit den Enkeln z.B. über einen Video-Chat spielt für jene, die nicht mehr mobil sind eine wichtige Rolle. So können Senioren weiterhin am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und egal wo die Familie oder die Enkel leben mit Bild und Ton störungsfrei sprechen. Darüber hinaus erhält das Einkaufen im Netz dank der vielen neuen Lieferservices eine ganz neue Dimension. Wer nicht mehr einkaufen kann, bestellt einfach online. Supermärkte, Restaurants, Lieferdienste für Lebensmittel und Versandapotheken ersparen den Senioren manchmal den mühsamen Weg.
Für uns ergibt sich also mit dem Angebot der Deutschen Glasfaser eine ganz neue Möglichkeit, schnelles und stabiles Internet zu erhalten und das in sehr kurzer Zeit und ohne den Haushalt unserer Gemeinde zu belasten.

Sie entscheiden die Zukunft unserer Gemeinde mit!

Ihr Bürgermeister

Ludwig Martin





 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü