Jugendsozialarbeit - Gemeinde Borsdorf

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 
 

Jugendsozialarbeit


 
 
 

Jugendhaus Borsdorf

Leipziger Straße 6, 04451 Borsdorf
Leiter: Herr Matthias Buchold
Telefon: 034291-20411
E-Mail: jugendclub@borsdorf-online.de

 

 
 
 

Öffnungszeiten:

Montag:

geschlossen

Dienstag:

16.00 – 19.00 Uhr (altersbeschränkt auf 12 – 21jährige Besucher)
19.00 – 21.00 Uhr (ohne Altersbeschränkung)

Mittwoch:

geschlossen (während der Semesterferien geöffnet wie Dienstag)

Donnerstag:

16.00 – 19.00 Uhr (altersbeschränkt auf 12 – 21jährige Besucher)
19.00 – 21.00 Uhr (ohne Altersbeschränkung)

Freitag:

16.00 – 19.00 Uhr (altersbeschränkt auf 12 – 21jährige Besucher)
19.00 – 22.00 Uhr (ohne Altersbeschränkung)

Samstag:

16.00 – 22.00 Uhr (ohne Altersbeschränkung)

 
 
 


Veranstaltungen

Impressionen aus dem Jugendleben- dazu gehört auch mal die Reparatur unserer Spielgeräte…Hauptsache: gemeinsam!

 
 
 
 
 
 



Blühendes Leben in Borsdorf

Jugendliche, Menschen mit Behinderungen, Flüchtlinge aus verschiedensten Unterkünften, Zugezogene verschiedenster Nationen, Christen, Muslime, Antichristen, (… vielleicht auch bald Juden), Homosexuelle, junge Eltern, Kinder, Kiffer, Säufer, Zocker, oben, unten, links, rechts, gerade aus… Jeden Tag gibt es zwischen 20 bis 30 Besucher, über 40 Jugendliche im What’s App-Chat, mehr als 25 Nutzer des Freitagssport in der neuen Sporthalle in der Gemeinde, weit mehr als 50 Nutzer der Angebote, die sich allesamt kennen lernen. Woche für Woche, Monat für Monat kommen neue Gesichter hinzu. Vorrangig sind es Menschen im Alter von 10 – 27 Jahren und im Einzelfall auch älter. Wir alle entdecken das Leben in seiner Vielfältigkeit im Jugendinteressenzentrum Borsdorf (kurz JIB)! Natürlich entsteht auch mal Reibung. Man trifft auch mal jemanden, den man bisher nicht leiden konnte. Aber weit mehr entstehen neue Freundschaften, Partnerschaften und romantische Liebe!, Umarmungen und Lachen gehören zum Alltag … bei Spiel, Spaß und Entspannung in dem alten gemütlichen Fachwerkhaus der Leipziger Straße 6, neben der Freiwilligen Feuerwehr! So auch am 7.4. bei der Frühlingsparty, bei der auch meine Frau und meine 3 Kinder bis weit in die Abendstunden dabei waren. Ein Kugelgrill, ein Schwenker, und ein Smoker sowie 3 Tische mit Salaten & Brot versorgten über 50 Gäste bei der Mit-bring-Party mit Speiss und Trank! Habt Dank! Vom Nachbarschmied gab’s die riesen Feuerschale, ganz klein wirkt da das Muldentale. Um Mitternacht haben die Letzten gemeinsam aufgeräumt, und um halb 4 hab ich dann auch geträumt.
Auf die nächste Party dann im Mai – kommst`e hin und haste Spaß dabei !
Bis bald,
Euer Jugendhausleiter Matze


 
 
 



Jugendclub Borsdorf - Außenstelle Panitzsch

Sommerfelder Straße 24, 04451 Borsdorf OT Panitzsch
Telefon: 034291-20411



 

Grillfest am 10. April 2015
Nachdem die ersten warmen Tage in diesem Jahr Einzug hielten, entschieden wir uns den Frühling kurzfristig mit einem Grillfest zu begrüßen. Jeder brachte was mit, oder gab 2 € dazu, wovon dann Bratwurst und Steaks gekauft wurden. Die Feuerwehr lieh uns umstandslos Biertischgarnituren, Tobias Ritscher stellte mit seinem Bagger seine riesige Feuerschale (incl. etwas Holz) zur Verfügung und eine weitere große Menge Feuerholz bekamen wir von Zimmerei Sven Illing spendiert. Musik kam aus unserer hauseigenen Anlage in Gesprächslautstärke. Im Laufe des Abends gesellten sich noch verschiedene Nachbarn und Feuerwehrmänner dazu. Bis ca. 1 Uhr Nachts in den Samstag hinein wurde ausgelassen gefeiert und anschließend aufgeräumt. Insgesamt waren es über 20 Besucher. Wir danken allen, die diesen schönen Abend möglich gemacht haben.











 

Badewochenende in der Sommerhitze am 3. und 4. Juli
Als sich Ende Juni über den Wetterbericht ankündigte, dass es 35 - 40 °C werden sollten, machten die Teenager den Vorschlag das Erste Juliwochenende am Strand zu verbringen. Gesagt, getan. Nachdem alle unter 18 Jährigen noch eine Badeerlaubnis mitbrachten, kühlten wir uns bei brütender Hitze Freitag von 16 – 22 Uhr und Samstag von 12 – 20 Uhr im Albrechtshainer See ab.  Wir hatten viel Spaß zusammen, und danken der Gemeinde, dass sie uns so kurzfristig, ohne viele Umstände ein Auto zur Verfügung gestellt hat, für diejenigen Teenager, die kein Fahrrad zur Verfügung hatten.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü